Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2015

Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2015

Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken der Oldenburgischen Landschaft veranstaltet Preisausschreiben

 

20 Jahre „Tag der Bibliotheken“ und 10 Jahre AG Bibliotheken der Oldenburgischen Landschaft 

Von links: Sarah-Christin Siebert (Kulturmanagerin, Oldenburgische Landschaft), Heike Janssen (Leiterin der Stadtbibliothek Oldenburg), Florian Isensee (Vorsitzender der AG Bibliothek), Manfred Joswig (Stellvertretende Gesamtleitung der Hochschulbibliothek der Jade Hochschule, Leitung der Bibliothek in Oldenburg)

Von links: Sarah-Christin Siebert (Kulturmanagerin, Oldenburgische Landschaft), Heike Janssen (Leiterin der Stadtbibliothek Oldenburg), Florian Isensee (Vorsitzender der AG Bibliothek), Manfred Joswig (Stellvertretende Gesamtleitung der Hochschulbibliothek der Jade Hochschule, Leitung der Bibliothek in Oldenburg)

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es den „Tag der Bibliotheken“. Vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen, findet dieser seit 1995 jährlich am 24. Oktober statt und richtet die Aufmerksamkeit auf die etwa 10.000 Bibliotheken in ganz Deutschland. Seit Einführung des Tages wird in vielen Bibliotheken mit verschiedensten Aktionen auf die umfangreichen Leistungen der Bibliotheken und deren unverzichtbare Bedeutung als Kultur- und Bildungseinrichtungen hingewiesen.

So findet der „Tag der Bibliotheken“ auch in diesem Jahr in bekanntem Format hier vor Ort statt und feiert zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken bei der Oldenburgischen Landschaft ein Jubiläum. Auch die AG Bibliotheken besteht nun nämlich bereits seit ziemlich genau 10 Jahren und nimmt den „Tag der Bibliotheken“ zum Anlass ihr Bestehen zu feiern und sich bzw. ihre Arbeit noch einmal genauer vorzustellen.

 

Ein Rückblick auf 10 Jahre Arbeit der AG Bibliotheken

Die AG, deren Sprecher zur Zeit der Oldenburger Verleger und Buchhändler Florian Isensee ist, setzt sich für den Erhalt der Vielfalt der Bibliotheken im Oldenburger Land ein. Wie tut sie das? Die AG vertritt rund 325 Bibliotheken in der Region, die von kleinen Gemeindebüchereien über kirchliche und öffentliche Büchereien sowie Patientenbüchereien bis hin zu den großen Landes-, Stadt- und Hochschulbibliotheken reichen, und unterstützt deren Arbeit, indem sie zum Austausch untereinander anregt und gemeinsame Veranstaltungen organisiert.

So veranstaltet sie u.a. seit 2006 eine Aktionswoche anlässlich des „Welttag des Buches“ um den 23. April und versucht die Bibliotheken stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rufen und auf das vielfältige und flächendeckende Bibliotheksangebot in der Region aufmerksam zu machen. Dazu bewirbt sie die Aktionswoche der Bibliotheken im Oldenburger Land jedes Jahr umfangreich durch Pressearbeit, Flyer und Plakate.

Preisausschreiben : Ein neuer Slogan für die Bibliotheken im Oldenburger Land

teilnahmekarteDie Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken in der Oldenburgischen Landschaft sucht einen neuen Slogan für die Bibliotheken und veranstaltet dazu ein Preisausschreiben, das mit Buchgutscheinen im Wert von insgesamt 400 Euro lockt. Anregungen für ein neues Motto können die zwei bisherigen Slogans der Aktionswoche um den „Welttag des Buches“ sein, die „Geh auf Buchfühlung“ und „Versuch ein Buch!“ lauteten. In vielen Bibliotheken im Oldenburger Land liegen ab sofort Teilnahmekarten aus, mit denen am Wettbewerb teilgenommen werden kann.

Advertisements

„Kein BUCH zum Lesen – ein Buch als KUNSTWERK“

Preisauschreiben zum „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober 2014

agbiblio_wettbewerb14Die Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken in der Oldenburgischen Landschaft startet zum bundesweiten Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2014 zum vierten Mal ein Preisausschreiben: Dieses Jahr lautet das Thema „Kein BUCH zum Lesen – ein Buch als KUNSTWERK!“

Das Preisausschreiben richtet sich an alle Kreativen und Buchinteressierten – an Kinder und Jugendliche, wie auch an Erwachsene. Die Teilnehmer sollen aus beliebigen Materialien oder aus nicht mehr benötigten Büchern ein Buchobjekt gestalten. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Einzusenden ist dann zunächst die Teilnehmerkarte zusammen mit einem Foto des Buchobjekts. Die Teilnehmerkarten liegen in allen Bibliotheken im Oldenburger Land aus. Einsendeschluss ist der 31.Dezember 2014.

Als Gewinne locken Büchergutscheine im Wert von 200 Euro. Außerdem werden die interessantesten und reizvollsten Buchobjekte nächstes Jahr im Rahmen einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek Oldenburg präsentiert. Die Universitätsbibliothek besitzt eine umfangreiche Sammlung von Künstlerbüchern und Buchobjekten, von denen ebenfalls einige in der Ausstellung zu sehen sein werden.

Sowohl professionelle Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart als auch Laien, wie Schülerinnen und Schüler, haben sich mit dem Thema Buchobjekt schon oft auseinandergesetzt. Die AG Bibliotheken in der Oldenburgischen Landschaft erwartet denn auch eine große Resonanz und künstlerische Vielfalt bei dem diesjährigen Preisausschreiben.

Die AG Bibliotheken in der Oldenburgischen Landschaft will das vielfältige Bibliotheksangebot stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken und setzt sich für den Erhalt der Vielfalt der Bibliotheken im Oldenburger Land ein. Diese umfasst 325 Bibliotheken in kommunaler, kirchlicher und Landesträgerschaft, beziehungsweise in der Trägerschaft von Vereinen und Gesellschaften mit einem Gesamtbestand von mehr als vier Millionen Büchern. Im vergangenen Jahr konnten die Bibliotheken über drei Millionen Besucher verzeichnen und luden zu mehr als 5.500 Veranstaltungen ein.

Informationen:
www.bibliotheken-ol.de

Kontakt:
Oldenburgische Landschaft – AG Bibliotheken –
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg
Tel.: 0441-779180
Fax: 0441-7791829
E-Mail: barr@oldenburgische-landschaft.de